Öffentliches Hearing des Entwurfes zum Nationalen Aktionsplan im BMU in Berlin

Geschrieben von Jörn Gessner am .

Im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), in Berlin fand am 3.12. 09 von 13:00 bis 17:00 Uhr die abschließende Anhörung zu dem Nationalen Aktionsplan zur Arterhaltung des Europäischen Störs (A. sturio) unter Beteiligung von Vertretern aus Verbänden und Behörden der Länder und des Bundes statt.

Eine Einführung in das Thema erfolgte duch den Vertreter des BfN, Dr. H.v. Nordheim, der die aktuellen internationalen und insbesondere die deutschen Arbeiten zur Rettung der Störe vorstellte. Der Einführungsvortrag zur Biologie und Gefährdungssituation des Europäischen Störs sowie zu den bisherigen Arbeiten zur Rettung und Bestandssicherung der Art einschließlich der begleitenden bzw. vorbereitenden wissenschaftlichen Arbeiten und die wesentlichen Inhalte des Aktionsplans wurden in Präsentationen der Gesellschaft dargestellt. Der AP gliedert sich in vier Komponenten. Die zugehörigen Ziele mit den notwendigen Maßnahmen und den Indikatoren und Meilensteinen der Erfolgskontrolle wurden den Teilnehmern vorab als Datei zur Verfügung gestellt. Die Diskussion erfolgte anhand einer grafischen Präsentation, die sich sich an der ausführlichen Tabelle im Anhang des Aktionsplans orientierte.

Die Teilnehmer der Anhörung diskutierten die Inhalte zu den einzelnen Zielen und Maßnahmen während der Präsentation. Für zusätzliche Anmerkungen wurde eine Frist bis zum 15.1.2010 vorgegeben. Mit den aufgeführten Änderungen und Ergänzungen zu den entsprechenden Gliederungspunkten der Tabelle wurde der Aktionsplan einstimmig angenommen.