Weiterer Besatz mit Acipenser oxyrinchus im Ostseegebiet

Geschrieben von Gerd-Michael Arndt am .

Am 24.03.2011 fand erneut ein Versuchsbesatz mit Acipenser oxyrinchus in der Pommerschen Bucht (Ostsee) statt. 96 zehn Jahre alte Störe aus Reproduktion in Kanada, die in Teichhaltung aufgezogen worden waren, wurden hierfür ausgewählt.

Alle Störe sind mit gelben nummerierten Floy-Marken an der Rückenflosse versehen. Zusätzlich haben einige Tiere DST-Marken (weiße Zylinder) an der Rückenflosse, die Temperatur, Tiefe und Salzgehalt aufzeichnen.

DST

Vom Transport-LKUmladenW wurden die Tiere in Freest auf zwei Fischkutter verladen, die zum wiederholten Mal von der dortigen Fischereigenossenschaft zur Verfügung gestellt wurden. Bei ordentlichem Wind und Wellengang ging es dann in einer knapp einstündigen Fahrt zum Besatzort in der Nähe vom Ruden im Greifswalder Bodden. Dort konnten alle Tiere wohlbehalten und bei guter Kondition ihrer neuen Heimat übergeben werden, die sie auch  mit Vehemenz in Besitz nahmen.

Besatz

Sollte ein Stör gefangen werden, bitte unbedingt die gelbe Marke ablesen aber am Fisch belassen! Die Nummer und alle Fangumstände so vollständig wie möglich s. Flyer notieren, den Fisch zurücksetzen und alle Daten an die Gesellschaft zur Rettung des Störs, die Fischereiaufsicht oder einen Fischmeister übermitteln.

Sollte der Fisch auch eine DST-Marke tragen, diese bitte vorsichtig entfernen und an die Gesellschaft schicken bzw. diese benachrichtigen, damit die wertvollen Daten ausgelesen werden können.

Für alle Meldungen von Fischen mit einer Floy-Marke gibt es eine Prämie von 10,- Euro, für eine zur Verfügung gestellte DST-Marke 100,- Euro.

Die gewonnenen Daten sind von enormer Bedeutung für den Erfolg des Wiedereinbürgerungsprojektes, da sie viel über das Verhalten der besetzten Störe und ihre Wanderwege verraten.